loading ...
spinner

Lucerne Festival am Piano: Rezital 1

Igor Levit mit Werken von Bach, Busoni, Schumann, Wagner u.a.
Mit Musik über Musik eröffnet Igor Levit das Piano-Festival 2018: Brahms und Busoni übertrugen Werke von Bach auf das moderne Klavier. Liszt arrangierte einen Marsch aus Wagners Bühnenweihfestspiel «Parsifal» für das Tasteninstrument und bot seinerseits mit seinem Orgelwerk über «Ad nos, ad salutarem undem» die Vorlage für eine Transkription des Kollegen Busoni. Schumann aber verarbeitete in seinem letzten Klavierwerk, den «Geistervariationen», die unmittelbar vor seinem geistigen Zusammenbruch entstanden, ein Thema, das ihm die Engel vorgesungen haben sollen: der Komponist im Dialog mit dem Jenseits. Diese spirituelle Komponente bildet ohnehin einen roten Faden in Levits Programm, denn auch Bachs Musik hat etwas von einem Exerzitium oder einem Gebet an sich, Wagners Parsifal rührt an heilige Mysterien, und Liszts «Ad nos» gründet auf einem Choral aus Meyerbeers Oper «Le Prophète». Es geht also um höhere Wahrheiten – und wer könnte sie am Klavier besser verkünden als der 31-jährige Igor Levit, der Mann für existentielle Musikerfahrungen?

Igor Levit: Klavier

Johann Sebastian Bach (1685–1750) / Johannes Brahms (1833–1897): Chaconne aus der Partita d-Moll BWV 1004
Ferruccio Busoni (1866–1924): Fantasia nach Johann Sebastian Bach BV 253
Robert Schumann (1810–1856): Thema mit Variationen Es-Dur WoO 24 | Geistervariationen
Richard Wagner (1813–1883) / Franz Liszt (1811–1886): Feierlicher Marsch zum heiligen Gral aus «Parsifal» S 450
Franz Liszt (1811–1886) / Ferruccio Busoni (1866–1924): Fantasie und Fuge über den Choral Ad nos, ad salutarem undam S 259

Gut zu wissen

Datum
Samstag, 17. November 2018 18:30
Lokalität
KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern
Preis
CHF 120.00 / 100.00 / 80.00 / 50.00 / 30.00
Kontakt
Lucerne Festival
6003 Luzern
Export
Event in iCal/Outlook exportieren
 

Kontakt

KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern