loading ...
spinner

Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen

Nach dem Bilderbuch von Kathrin Schärer | Figurentheater

Was geschieht, wenn ein kleiner Hase nachts den Heimweg nicht mehr findet und ein hungriger Fuchs des Weges kommt? Richtig. In diesem Stück läuft aber für einmal alles anders. Gerade als der Fuchs sein Maul weit aufsperrt um den Hasen zu verschlingen, ruft dieser: «Halt! Nicht fressen!» Und er erklärt dem Fuchs auch warum: «Weißt du nicht, dass dies der  Ort ist, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen?» «Gute Nacht», sagt der Fuchs und sperrt sein Maul schon wieder weit auf. Doch er hat die Rechnung ohne den schlauen kleinen Hasen gemacht.

Ein Stück über Mut und Schlausein für die jüngsten Zuschauer ab 3 Jahren (siehe auch «Kleinformat»).

Um die Geschehnisse in Fuchswald und Hasenhöhle darzustellen, braucht es nichts weiter als eine Art grosse Töpferscheibe aus Karton und eine Puppenspielerin mit enormer Präsenz und überbordender Phantasie. Nicht so schnell wird man die Szene vergessen, in welcher der Fuchs dem Publikum genüsslich sein abendliches Schleck-Ritual vorführt und dabei sogar die Spielerin Sibylle Grüter zum Mitschlecken überreden kann. Neue Zürcher Zeitung

www.luzernertheater.ch/spielplan/kalender

Gut zu wissen

Datum
Mittwoch, 28. November 2018 14:00
Lokalität
Luzerner Theater
Theaterstr. 2
6003 Luzern
Preis
CHF 10 / 15
 

Kontakt

Luzerner Theater
Theaterstr. 2
6003 Luzern
www.luzernertheater.ch