loading ...
spinner
1 / 0
Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG
Schutzkonzept

Sicherer Winter-Genuss - Klewenalp-Stockhütte

Liebe Besucher

In der Wintersaison 20/21 wird das Bedürfnis nach Schnee, frischer Luft und Bewegung besonders gross sein. Damit wir alle die Saison bis Anfang April 2021 gemeinsam und sicher geniessen können, halten wir Sie bezüglich der Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit Covid-19 auf dem Laufenden. Uns ist es wichtig, dass Sie gut vorbereitet und informiert unser Gebiet besuchen kommen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und danken herzlich für das Einhalten der aktuell geltenden Schutzbestimmungen.

Schutzkonzept Berggebiet Klewenalp-Stockhütte

Stand: 28. Februar 2021

Massgebend für die Schutzmassnahmen der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG und der Partner der Bergregion Klewenalp-Stockhütte sind die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), die kantonalen Bestimmungen des Kantons Nidwalden sowie die Schutzkonzepte für den öffentlichen Verkehr. Um Ihnen maximale Sicherheit während des gesamten Berg-Besuchs zu gewährleisten, halten wir uns zudem an die Vorgaben und Empfehlungen von Seilbahnen sowie GastroSuisse.

Verbindliche Schutzmassnahmen:
Bundesamt für Gesundheit (BAG)
Kanton Nidwalden
Seilbahnen Schweiz
GastroSuisse

Unsere Grundhaltung

Wir setzen die vorgegebenen Massnahmen um und alle involvierten Partner leisten den grösstmöglichen Beitrag zur Gewährleistung der Sicherheit für unsere Gäste und Mitarbeitenden.
 

Was tun wir im Gebiet Klewenalp-Stockhütte für Ihre maximale Sicherheit?

  • Unsere Mitarbeitenden verhalten sich vorbildlich.
  • Unsere Mitarbeitenden reinigen und desinfizieren sich regelmässig die Hände.
  • Bahn- und Gastronomiemitarbeitende tragen Schutzmasken.
  • Unsere Mitarbeitenden arbeiten wo notwendig in kleinen Teams und vermeiden bei Pausen und Mittagessen eine Durchmischung mit Gästen und anderen Mitarbeitenden.
  • Mitarbeitende des Rettungs- und Pistendienstes tragen bei direktem Kundenkontakt Schutzmasken und Handschuhe.
  • Mitarbeitende mit Krankheitssymptomen erscheinen nicht zur Arbeit.
  • Die Oberflächen in allen Gäste-Bereichen werden regelmässig gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Öffentlich zugängliche Räume in Gebäuden sowie die Luftseilbahn-Kabinen und Gondeln werden gut gelüftet.
  • Es finden keine organisierten Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen statt.
  • Gäste werden deutlich sichtbar auf die Schutzmassnahmen (offizielle Corona-Plakate) und die Gästelenkungs-Massnahmen hingewiesen.
  • Zur Unterstützung und zur Kontrolle der geltenden Vorschriften wird zusätzliches Personal aufgeboten.
  • Unsere Mitarbeitenden weisen Besucher pro aktiv auf die geltenden Abstandsregeln und auf die Schutzmasken-Tragepflicht hin.
  • Unsere Mitarbeitenden kontrollieren regelmässig das Einhalten der geltenden Vorschriften zum Schutz der Besucher.
  • Die Betriebszeiten des Bahnbetriebs sind mit den Öffnungszeiten der Restaurants, Ski-Vermietung und Skischule abgestimmt. Dies verhindert zusätzliche und unnötige Ansteh-Situationen.
  • Alle Ansteh-Bereiche befinden sind auf Grundstücken der jeweiligen Betriebs-Organisation.
  • Wir bieten keinen Barbetrieb mit Après-Ski an. Neu steht bei der beliebten PanoramaBar, im Winter 20/21, das Chlewä-Chalet im Alpenchic-Stil mit knapp 100 Innenplätzen als perfekte Alternative zur Verfügung.
  • Wir informieren all unsere Mitarbeitenden mündlich, schriftlich sowie mit vorliegendem Schutzkonzept über die geltenden Vorschriften und die Umsetzungs-Massnahmen.

Was können Sie für Ihre Sicherheit in unserem Gebiet tun?

  • Die Abstands- und Verhaltensregeln des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) von 1.5m nach vorne und hinten einhalten.
  • Schutzmaske oder Maskenschal mit integriertem Filter in Gebäuden und beim Anstehen im Innen- und Aussenbereich von Bahnstationen (Gondelbahn und Luftseilbahn) und Gastronomiebetrieben ab 12 Jahren konsequent tragen.

Hinweis: Herkömmliche Schutzmasken und hochwertige, antivirale Maskenschals der Firma Snowlife AG (inkl. 5 Filter) sind ab 19. Dezember bei den Talstationen der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG im Verkauf.
Schutzmaske:            CHF   1.00
Maskenschal:             CHF 45.00 (Detailinformationen Maskenschal)

  • Handschuhe tragen.
  • Regelmässig Hände waschen und desinfizieren.
  • Die Swiss Covid App laden und aktivieren.
  • Sich in Gastronomie-Betrieben konsequent registrieren (via QR Code Registrierung der Firma Pogastro). Zu erfassende Daten: Name, Vorname, Wohnort, Mobile-No. und Tischnummer (1 Person einer Gästegruppe ausreichend)

Unsere Empfehlungen

  • Um Wartezeiten zu vermeiden/reduzieren, bitte Ticket online kaufen und auf Datenträger laden oder an einer Talstation beim Automaten beziehen.
  • Falls der Online-Ticketkauf nicht gewünscht wird, möglichst kontaktlos/bargeldlos bezahlen (EC, Kreditkarte, TWINT).

Wie funktioniert es wo?

Anstehbereiche bei Stationen

  • Die Anstehbereiche werden in den Aussenbereich verlagert. Nur eine kleine Anzahl an Gästen befindet sich wartend im Innenbereich.
  • In den Stationsgebäuden und beim Anstehen im Aussenbereich gilt bei allen Anlagen Schutzmaskenpflicht beziehungsweise Trage-Pflicht eines Maskenschals mit integriertem Filter.
  • Es liegen keine Prospekte und Flyer auf. Diese werden auf Verlangen an den Kassen ausgegeben.
  • Gebrauchte Prospekte und Flyer bitte mitnehmen, nicht zurücklegen.
  • Bitte beachten Sie die vorgesehenen Markierungen für das Gewährleisten eines optimalen Gästeflusses.
  • Bitte die Anweisungen des Bahnpersonals befolgen.
  • Handschuhe tragen.
  • Abstand von 1.5m nach vorne und hinten halten.

Transportanlagen

  • In den Gondelbahn-Kabinen, in der Luftseilbahn-Kabine und auf allen Skiliften und Sesselliften gilt Schutzmaskenpflicht beziehungsweise Trage-Pflicht eines Maskenschals mit integriertem Filter.
  • Bei Nichttragen einer Schutzmaske oder eines Maskenschals mit integriertem Filter erfolgt keine Beförderung.
  • In den Anstehbereichen bei Ski- und Sesselliften werden keine Nastuch-Dispenser aufgestellt.
  • Bitte Skis, Bikes und Kinderwagen selbstständig beladen.
  • Bitte die Anweisungen des Bahnpersonals befolgen.
  • Die Kapazität der Luftseilbahn-Kabine wird von maximal 70 Personen auf maximal 47 Personen (2/3 der Maximalkapazität) reduziert.
  • Die Kapazität der Gondelbahn-Kabinen wird von maximal 6 Personen auf maximal 4 Personen (2/3 der Maximalkapazität) reduziert. Ausnahme einzig für Familien mit mehr als 4 Personen möglich.
  • Bei hohem Gästeaufkommen wird der Betrieb früher aufgenommen und später beendet.
  • Bei hohem Gästeaufkommens erfolgt bei der Luftseilbahn durchgehender Betrieb anstelle des 20-Minuten-Fahrplantakts.

Restaurants (KlewenStube 1600, StockHütte, PanoramaBar, AlpGädeli, Kaffeemobil)

Gastronomiebetriebe sind bis zum 21. März 2021 geschlossen. Offen bleiben dürfen nur Betriebskantinen, Schulkantinen in obligatorischen Schulen sowie die Restauration für Hotelgäste. 

Gerne bieten wir Ihnen ab dem 11. Januar 2021 ein Take-away Angebot bei den Berggasthäusern KlewenStube 1600, StockHütte und PanoramaBar wie folgt an:

Take-away - Berggasthaus KlewenStube 1600: 
Täglich von 09.00 - 16.00 Uhr (warme Küche 11.00 - 15.00 Uhr)
verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

Take-away - Berggasthaus StockHütte: 
MO-FR 10.00 – 15.00 Uhr (warme Küche 11.00 – 14.00 Uhr)
Samstag & Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr (warme Küche 10.00 – 15.00 Uhr)
verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

Take-away - PanoramaBar: 
Täglich 09.00 Uhr - 16.00 Uhr (warme Küche 10.00 - 15.00 Uhr)
verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

Per 1. März dürfen keine Sitz- und Stehgelegenheiten auf Restaurant-Terrassen mehr zur Verfügung gestellt werden. Aufwärm-Räume und sanitäre Anlagen stehen in den Berggasthäusern zur Verfügung, jedoch ist Essen und Trinken in diesen Räumlichkeiten nicht erlaubt.

Für Übernachtungsgäste der Berggasthäuser KlewenStube 1600, StockHütte sowie vom Tiny House stehen die Räumlichkeiten der Gastronomiebetriebe zur Verfügung und eine Verpflegung ist gewährleistet.

    Picknick

    • Aufgrund der stark reduzierten Gastronomie-Kapazitäten kann die BBE AG im Winter 20/21 keine Picknick-Innenräume zur Verfügung stellen.
    • Picknick in öffentlich zugänglichen Räumen und Restaurants der BBE AG ist nicht erlaubt.

    Take-away

    Gerne bieten wir Ihnen ab dem 11. Januar 2021 ein Take-away Angebot bei den Berggasthäusern KlewenStube 1600, StockHütte und PanoramaBar wie folgt an:

    Take-away - Berggasthaus KlewenStube 1600: 
    Täglich von 09.00 - 16.00 Uhr (warme Küche 11.00 - 15.00 Uhr)
    verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

    Take-away - Berggasthaus StockHütte: 
    MO-FR 10.00 – 15.00 Uhr (warme Küche 11.00 – 14.00 Uhr)
    Samstag & Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr (warme Küche 10.00 – 15.00 Uhr)
    verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

    Take-away - PanoramaBar: 
    Täglich 09.00 Uhr - 16.00 Uhr (warme Küche 10.00 - 15.00 Uhr)
    verkürzte Öffnungszeiten bei schlechtem Wetter

    Per 1. März dürfen keine Sitz- und Stehgelegenheiten auf Restaurant-Terrassen mehr zur Verfügung gestellt werden. Aufwärm-Räume und sanitäre Anlagen stehen in den Berggasthäusern zur Verfügung, jedoch ist Essen und Trinken in diesen Räumlichkeiten nicht erlaubt.

    • Bei den einzelnen Betrieben kann ein Take-away Angebot zur Verfügung gestellt werden.
    • Bei einem Take-away Betrieb gelten die identischen Massnahmen wie bei den Restaurants.
    • Der Take-away Betrieb beschränkt sich lediglich auf den Bezug der Speisen und Getränke.

    Unterkünfte (KlewenStube 1600, StockHütte, AlpGädeli)

    • In allen öffentlichen Innenräumen der Unterkünfte gilt Schutzmaskenpflicht.
    • Die Armaturen und Oberflächen werden regelmässig desinfiziert.
    • Hotelgäste dürfen unter Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen für Restaurants in den Berggasthäusern bis 23.00 Uhr bedient werden (an Sylvester bis 01.00 Uhr).

    Weitere Restaurants/Unterkünfte im Gebiet Klewenalp-Stockhütte

    Separate Schutzkonzepte der weiteren Restaurants/Unterkünfte des Gebiets Klewenalp-Stockhütte:

    Sportgeschäft/Vermietung - Arena Sport

    • In den Geschäften von Arena Sport in Emmetten, auf der Stockhütte und auf der Klewenalp gilt Schutzmaskenpflicht beziehungsweise Trage-Pflicht eines Maskenschals mit integriertem Filter.
    • Abstand von 1.5m nach vorne und hinten halten.
    • Das Mietmaterial und die Oberflächen werden regelmässig desinfiziert.

    Arena Sport ist für die Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen in ihren Geschäftsbereichen vollumfänglich verantwortlich.

    Skischule

    Ergänzend zu den Vorschriften der Behörden und zum Schutzkonzept des Berggebiets Klewenalp-Stockhütte, wendet die Skischule Klewenalp-Stockhütte AG nachfolgendes Schutzkonzept an.

    Abstand

    Wir halten uns an die Regel des Abstands von 1,5 m. Wo dies nicht möglich ist, ist von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

    Mund- und Nasenschutz / Händedesinfektion / Sammelplatz

    In geschlossenen Räumen wie zum Beispiel Skischulbüro ist von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

    Händedesinfektion ist obligatorisch beim Betreten und Verlassen unserer Räumlichkeiten.

    Auf allen Sammelplätzen ist von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren ein Mund- und Nasenschutz zu tragen, wenn der Abstand von 1.5 m nicht gewährleistet werden kann.

    Contact-Tracing

    Ihre Daten werden für ein allfälliges Contact-Tracing erhoben und verwendet.

    Gäste mit Krankheitssymptomen

    Gäste mit Krankheitssymptomen dürfen das Skischulangebot nicht nutzen. Werden bei Kindern Krankheitssymptome festgestellt, werden sie umgehend isoliert und müssen abgeholt werden.

    Skischulunterricht

    Es wird darauf geachtet, dass es während der Ski- und Snowboardkurse keine Gruppenvermischungen gibt. Auf der Skipiste/beim Unterricht muss die Maske nicht getragen werden. Wenn der Abstand von 1.5 m gegenüber von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren nicht eingehalten werden kann, z.B. beim Aufstehen nach einem Sturz etc., muss die Maske hochgezogen werden.

    Skirennen und Siegerehrung

    Die Skirennen finden weiterhin wöchentlich statt. Die Startintervalle werden etwas ausgedehnt, um allfällige Staubildungen im Start- und Zielbereit zu vermeiden. Alle Siegerehrungen werden gruppenweise im Freien durchgeführt. Die Medaillen werden mit Handschuhen umgehängt, und auf Gratulationen mit Körperkontakt wird verzichtet. Können bei Skirennen und Siegerehrungen die Abstandsregeln im Freien nicht eingehalten werden, müssen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren eine Schutzmaske tragen.

    Sammelplatz

    Um genügend Abstand einzuhalten, werden wir unsere Skischulsammelplätze, wo möglich, vergrössern. Die Einteilungen finden weiterhin nach Fahrkönnen statt.

    Skikindergarten

    Die Zuschauerzone beim Skikindergarten wird abgegrenzt. Hilfsmittel sind personenbezogen und werden jeweils nach dem Unterricht gereinigt. Das Essen wird nicht geteilt, und jeder trinkt nur aus seinem eigenen Becher.

    Kinderhort

    Der Zugang für Erwachsene im Kinderhort ist begrenzt. Es gilt die Regel eine Person pro 10 m2; somit dürfen sich nur zwei Erwachsene im Kinderhort aufhalten.

    In geschlossenen Räumen gilt Maskenpflicht für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren.

    Grundregeln

    Mitarbeitende sowie Gäste reinigen sich regelmässig die Hände.

    Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen und wo der Abstand nicht möglich ist.

    Wir freuen uns auf eine tolle Wintersaison, stay safe!
    Schweizer Ski- und Snowboardschule Klewenalp-Stockhütte AG

    Weitere Infos zur Skischule Klewenalp-Stockhütte:
    https://www.sssklewenalp-stockhuette.ch/de/Willkommen

    Skitrainings / Skirennen

    Ergänzend zu den Vorschriften der Behörden und zum Schutzkonzept der Bergbahnen und des Berggebiets Klewenalp-Stockhütte, wenden die Skiclubs nachfolgendes Schutzkonzept an. Diesbezüglich stützen sich die Skiclubs auf das Schutzkonzept von Swiss-Ski ab.

    Schutzkonzept Swiss-Ski

    Nur symptomfrei ins Training und ans Rennen
    Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Trainings-/Rennbetrieb teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.

    Abstand halten / Schutzmaske tragen
    Bei der Anreise, in Innenräumen, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind 1.5 Meter Abstand einzuhalten und Schutzmasken zu tragen. Auf das allseits beliebte Shakehands und Abklatschen ist zu verzichten. 

    Hände waschen
    Gründlich Hände waschen vor/nach den Trainings und Rennen.

    Präsenzlisten führen
    Enge Kontakte zwischen Personen müssen der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der Verein für sämtliche Trainings-/Renneinheiten Präsenzlisten. Die Person, die das Training/Rennen leitet, ist verantwortlich für die Vollständigkeit und die Korrektheit der Liste und dass diese dem/der Corona-Beauftragten in vereinbarter Form zur Verfügung steht.
     
    Zutrittsbeschränkungen
    Im Trainings-/Rennbereich halten sich nur die für das Training/Rennen notwendigen Personen auf. Während der Trainings-/Rennzeiten haben nur die folgenden Personen Zugang zum abgesperrten Bereich: 

    • Leiterinnen/Leiter 
    • Kinder
    • Funktionäre 
    • Helfer / unterstützende Personen

    Corona Beauftragte/r des Skiclubs
    Jeder Skiclub, hat eine/n Corona-Beauftrage/n bestimmt. Diese Person ist dafür verantwortlich, dass die geltenden Vorschriften eingehalten werden. 

    Verantwortlichkeiten Corona-Beauftragte/r: 

    • Hat die Verantwortung für die Umsetzung und Einhaltung des Schutzkonzepts. 
    • Informiert die betroffenen Personen (Funktionäre, Trainer, Athleten, Eltern) über die getroffenen Massnahmen und definierten Abläufe. 
    • Der Informationskanal ist E-Mail / WhatsApp. 
    • Ist die Ansprechperson gegen innen und aussen. 
    • Stellt sicher, dass Im Eingangsbereich sowie an weiteren Orten im Gebäude die Verhaltensregeln von Swiss Olympic (Plakat) aufgehängt werden. 
    • Stellt sicher, dass genügend Desinfektionsmittel vorhanden ist.

    Leiterinnen und Leiter: 

    • Unterstützen den Corona-Verantwortlichen und planen die Trainings/Rennen unter Einhaltung der fünf Punkte. 
    • Aktives Eingreifen/Hilfestellung erfolgt nur wenn zwingend notwendig ist (mit den entsprechenden Schutzmassahmen). 
    • Der Schutz vor unmittelbarer Gefahr steht aber an erster Stelle: die Leiter greifen ein, wenn jemand in Gefahr ist (Hilfestellungen im Training/Rennen), auch wenn notfalls der Grundsatz des Schutzmasken-Tragens verletzt werden muss. Im unmittelbaren Anschluss und wenn die Gefahr gebannt ist, sollen aber die notwendigen Massnahmen (Desinfektion) durchgeführt werden. 
    • Informieren Kinder und Eltern aktiv über die Umsetzung des Konzeptes und überwachen das Einhalten der Hygienevorschriften. 

    Alle: 

    • Halten sich an die geltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften. 
    • Zeigen sich solidarisch und halten die Regeln des Schutzkonzepts mit hoher Eigenverantwortung ein. 

    Rennorganisation 
    Aktuell sind im Kanton Nidwalden Veranstaltungen mit mehr als 30 Personen nicht erlaubt. Sollte sich in diesem Bereich eine Lockerung ergeben, gelten die nachfolgenden Schutzmassnahmen. 

    Der Verantwortliche des organisierenden Skiclubs erhält die Adressdaten der angemeldeten Rennläufer. Allfällige übergeordnete Bestimmungen, Hilfsmittel und Schutzkonzepte von Swiss Ski sind zu berücksichtigen und zu befolgen.

    Startnummernausgabe/Skiticketausgabe 

    • Volunteers: Maskenpflicht und Handschuh-Pflicht für alle Helferinnen und Helfer. 
    • Begleitpersonen und am Event teilnehmende Kinder: Maskenpflicht für alle Begleitpersonen ab 12 Jahren. Für die U12 Teilnehmenden wird das Tragen einer Maske empfohlen. 

    Startbereich

    • Bei Clubrennen und Rennen mit vereinfachter Organisation werden die geltenden Abstandsregeln und Schutzmassnahmen eingehalten.
    • Bei RA Cup, Punkterennen und Grossorganisationsrennen (z.B. Grand Prix Migros) gibt es eine Vorbereitungszone und Startzone. Die Zonen werden mit einem Zuschauerzaun oder einem Absperrband getrennt. Für das Pistenteam wird ein separater seitlicher Eingang, unterhalb des Starts, eingerichtet. 

    Vorbereitungszone
    In der Vorbereitungszone gilt für die Volunteers, Begleitpersonen (z.B. Eltern) und am Event teilnehmende Kinder (12 Jahre und älter) Maskenpflicht. Für die U12 am Event teilnehmenden Kinder wird das Tragen einer Maske empfohlen. 

    Startzone
    In der Startzone dürfen sich ausschliesslich Helfer/Funktionäre und am Event teilnehmende Kinder aufhalten. Für die Helfer/Funktionäre (Startrichter, Einweiser) herrscht Maskenpflicht. Alle am Event teilnehmenden Kinder dürfen sich ab der Startzone ohne Maske aufhalten und entsprechend das Rennen ohne Maske bestreiten. 

    Piste 

    • Für alle Helfer und Funktionäre, welche sich auf der Piste aufhalten gilt Maskenpflicht, sofern die 1.5m nicht eingehalten werden können. 
    • Es dürfen sich nur angemeldete und registrierte Helfer und Funktionäre auf der Piste aufhalten. 
    • Bei der Streckenbesichtigung gilt Maskenpflicht. Für die U12 am Event teilnehmenden Kinder wird das Tragen einer Maske empfohlen.

    Zielbereich 

    • Im Zielbereich herrscht Maskenpflicht falls die 1.5m Abstand nicht eingehalten werden können. Für Kinder unter 12 Jahre ist eine Maskenpflicht empfohlen. 

    Siegerehrung 

    • Für die Siegerehrung wird eine separate Siegerehrungszone eingerichtet. In der Siegerehrungszone herrscht für alle Funktionäre, Helfer, Zuschauerinnen, Zuschauer und alle Kinder Schutzmaskenpflicht und Handschuhpflicht. 
    • Solange der Speaker den 1.5 Meter Abstand einhalten kann, darf er ohne Maske moderieren, ansonsten gilt auch für den Speaker Maskenpflicht. 

    Schulen / Gruppen

    Ergänzend zu den Vorschriften der Behörden und zum Schutzkonzept des Berggebiets Klewenalp-Stockhütte, gibt es für Schulen und Gruppen nachfolgende Schutzmassnahmen und Empfehlungen.

    • In geschlossenen Räumen, beim Anstehen und bei Personen-Ansammlungen ist von Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren eine Schutzmaske oder ein Maskenschal mit integriertem Filter zu tragen.
    • Für Schulen und Gruppen empfehlen wir eine Reservation aller Leistungen vor Anreise.
      Kontakt: willkommenklewenalp.ch oder 041 624 66 00.
    • Für den Bahntransport per Gondelbahn oder Luftseilbahn gilt die Schutzmaskenpflicht ab 12 Jahren. Reservation der Fahrzeiten für Gruppen und Schulen möglich. Exklusive Fahrten oder Zwischenfahrten per Luftseilbahn pro Gruppe sind abhängig von der Gruppengrösse.
    • Bei Mittagessen für Schulen und Gruppen können im Restaurant KlewenStube 1600 separate Räumlichkeiten ohne Durchmischung mit anderen Gästen/Schulen/Gruppen angeboten und bestätigt werden. Eine Reservation inklusive Zeitangabe ist erforderlich. 
    • Im Restaurant KlewenStube 1600 können für Gruppen/Schulen folgende Essenszeiten reserviert werden:
      1. Sitzung: 11.15-12.00h
      2. Sitzung: 12.10-12.55h
      3. Sitzung: 13.05-13.50h
      4. Sitzung: 14.00-14.45h
    • Bei Nachtessen und Mittagessen in anderen Lokalitäten gelten die Schutzmassnahmen der jeweiligen Gastronomiebetriebe.
    • In Sportgeschäften und bei der Skischule gelten die dort anzuwendenden Schutzmassnahmen.
       

    Erlebnisangebote

    Bei buchbaren Erlebnisangeboten (z.B. Fondue-/Raclette-Abende oder AlpZnacht und AlpZmorge) kommen die gelteden Schutzmassnahmen der Bahntransporte und der Gastronomie zur Anwendung. Diese werden bei allen Erlebnisangeboten eingehalten.